Download Angststörungen nach ICD-10: Manual zu Diagnostik und by Dr. med. Josef Scherer, Karin Kuhn (auth.) PDF

By Dr. med. Josef Scherer, Karin Kuhn (auth.)

Mit diesem guide sollen die wesentlichen Aspekte der Angstdiagnostik nach den Forschungskriterien der ICD-10 dargestellt werden. Dabei konzentrieren sich die Autoren auf die Themen Allgemeine Angstsymptome und Differenzialdiagnose der Angststörungen. Die Darstellung lehnt sich sehr eng an die Formulierungen der klinisch-diagnostischen Leitlinien und an die Forschungskriterien der ICD-10 an.

Show description

Read or Download Angststörungen nach ICD-10: Manual zu Diagnostik und Therapie PDF

Similar german_11 books

Das neue Menschenbild

Mit seiner Neudefinition des Bewusstseins als psychisches raumzeitliches Kontinuum eröffnet Heinrich Schwarz eine ganz neue Sicht auf Mensch und Gott. Soziale Grundforderungen in großen Weltkulturen gewinnen so gesehen für uns heute wieder an Bedeutung. Gleichsam von selbst ergibt sich das neue Menschenbild.

Additional resources for Angststörungen nach ICD-10: Manual zu Diagnostik und Therapie

Sample text

Gefühllosigkeit oder Kribbelgefühle. Symptome der Anspannung 15. Muskelverspannung, akute oder chronische Schmerzen 16. Ruhelosigkeit und Unfähigkeit zum Entspannen 17. Gefühle von Aufgedrehtsein, Nervosität und psychischer Anspannung 18. Kloßgefühl im Hals oder Schluckbeschwerden. Unspezifische Symptome 19. Übertriebene Reaktionen auf kleine Überraschungen oder Erschrecktwerden 20. Konzentrationsschwierigkeiten, Leeregefühl im Kopf wegen Sorgen oder Angst 21. anhaltende Reizbarkeit 22. Einschlafstörungen wegen Besorgnis.

Im Folgenden soll nun auf die einzelnen Arten von Phobien etwas genauer eingegangen werden. 58 Kapitel 4 Übersicht über die wichtigsten primären Angststörungen Spezifische Phobie Hierbei handelt es sich um Phobien, die auf ganz spezifische Situationen beschränkt sind wie auf die Nähe bestimmter Tiere, in der Höhe, bei Donner und Dunkelheit, beim Fliegen, in geschlossenen Räumen, beim Urinieren, Defäkieren auf öffentlichen Toiletten, beim Verzehr bestimmter Speisen, Zahnarztbesuch, Anblick von Blut oder Verletzungen oder die Furcht, bestimmten Erkrankungen ausgesetzt zu sein.

Allein die Vorstellung, dass die phobische Situation eintreten könnte, erzeugt gewöhnlich schon Erwartungsangst. Phobien 57 Das Kriterium, dass das phobische Objekt oder die phobische Situation außerhalb der betreffenden Person liegen, führt dazu, dass viele Ängste, die sich auf das Vorliegen einer Krankheit (Nosophobie) oder einer körperlichen Entstellung (Dysmorphophobie) beziehen, unter hypochondrischer Störung klassifiziert werden müssen. ), dann ist eine Einordnung unter den Phobien zutreffend.

Download PDF sample

Rated 4.01 of 5 – based on 6 votes