Download August Hauptmann (1607–1674): Zu Leben, Werk und Wirkung by Michael Ulrich Brysch PDF

By Michael Ulrich Brysch

Die insbesondere an Wissenschaftshistoriker gerichtete Studie widmet sich Leben, Werk und Wirkung des Dresdner Arztalchemikers August Hauptmann (1607-1674). Sie vermag nicht nur Einblicke in Hauptmanns persönliches Umfeld zu geben, sondern auch neue Erkenntnisse über sein Studium der Rechte und der Medizin, über seine Tätigkeiten als praktischer Arzt, Unternehmer und Alchemiker am Hofe des sächsischen Kurfürsten Johann Georgs II. zu vermitteln.
Hauptmanns Œuvre wird vollständig erfasst und der Dresdner Arztalchemiker als Verfasser eines 1690 anonym erschienenen Traktates, der „Neunundsiebzig Wunder“, sowie eines Beitrags in Johannes Agricolas „Kommentaren zu Popps Chymischer Medizin“ identifiziert.
Die Untersuchung der Werke des Fachschriftstellers Hauptmann, die mannigfaltigen Fragestellungen gewidmet sind, gibt Aufschluss über dessen naturkundlich-philosophische Ansichten, so etwa zu der um 1650 durch die Experimente Otto von Guerickes aktuellen Frage nach der Existenz des Vakuums. Darüber hinaus erhellt diese Studie unter anderem den Beitrag des Dresdner Arztalchemikers zur Entwicklung der modernen Mineralquellenanalyse und stellt Hauptmanns in der Sekundärliteratur zwar häufig angeführte, jedoch nicht weiter durchdrungene Vorstellungen von der Pathogenese klar.
Die Urteile über Hauptmann und die Nennungen seines Namens im Spiegel der Literatur der vergangenen vier Jahrhunderte vermitteln schließlich einen Eindruck vom Renommée des Dresdner Arztalchemikers vor allem unter den Zeitgenossen. Sie zeigen überdies, dass Hauptmann zwar auch heute noch gelegentlich erwähnt wird, seine individual jedoch ebenso wie konkret Inhaltliches aus seinen Werken weitgehend dem Vergessen anheim gefallen ist.

Show description

Read or Download August Hauptmann (1607–1674): Zu Leben, Werk und Wirkung eines Dresdner Arztalchemikers PDF

Best public health books

History of Medicine: A Very Short Introduction (Very Short Introductions)

Opposed to the backdrop of remarkable crisis for the way forward for healthiness care, this Very brief advent surveys the background of drugs from classical instances, throughout the scholastic medieval culture and the Enlightenment to the current day.

Taking a thematic instead of strictly chronological method, W. F. Bynum, explores the foremost turning issues within the historical past of Western medicine-such because the first surgeries, the appearance of hospitals, the creation of anesthesia, X-Rays, vaccinations, and lots of different options, in addition to the increase of experimental drugs. The ebook additionally explores Western medicine's encounters with chinese language and Indian medication, in addition to nontraditional remedies resembling homeopathy, chiropractic, and different replacement medications. overlaying an enormous volume of data, this Very brief creation sheds new gentle on medicine's earlier, whereas whilst attractive with modern concerns, discoveries, and controversies, similar to the spiraling expenditures of healthiness care, loss of medical health insurance for thousands, leap forward remedies, and masses extra. For readers who desire to comprehend the how we now have arrived at our present nation of clinical perform and data, this ebook is key studying.

Essentials of Toxicology for Health Protection

Necessities of Toxicology for future health safety is perfect as either a direction e-book for college kids and a guide for box pros excited about responding to chemical incidents and native environmental matters. Produced by way of future health defense England, it deals a finished and dependent method of facing toxicological difficulties around the globe.

August Hauptmann (1607–1674): Zu Leben, Werk und Wirkung eines Dresdner Arztalchemikers

Die insbesondere an Wissenschaftshistoriker gerichtete Studie widmet sich Leben, Werk und Wirkung des Dresdner Arztalchemikers August Hauptmann (1607-1674). Sie vermag nicht nur Einblicke in Hauptmanns persönliches Umfeld zu geben, sondern auch neue Erkenntnisse über sein Studium der Rechte und der Medizin, über seine Tätigkeiten als praktischer Arzt, Unternehmer und Alchemiker am Hofe des sächsischen Kurfürsten Johann Georgs II.

Additional resources for August Hauptmann (1607–1674): Zu Leben, Werk und Wirkung eines Dresdner Arztalchemikers

Sample text

Vgl. WV, Nr. 54. Vgl. hierzu auch WV, Nrn. 47 bis 50. Vgl. Günther/Krüger (2000), S. 31; weiterhin Johann Georg II. (1668). WV, Nr. 53. Günther/Krüger (2000), S. 33. WV, Nrn. 51 u. 52. Zu Magdalena Sibylla vgl. ADB, Bd. 20 (1884), S. 49 ; Roth, Bd. 10 (1980), R 9803. 4 Vom Besitzer des Wolkensteinischen Bades weilte von 1671 an mindestens einmal jährlich in Hauptmanns und Schreys Bad. Hier wurde sie zu Hauptmanns Lebzeiten, im Jahre 1674, auch von ihrem Ehemann besucht89: Ein Indiz sowohl für das unternehmerische Geschick des Dresdners als auch für die illustre Gesellschaft, in der er sich aufzuhalten wusste.

1765), S. 104, erwähnt – falsch. Johann Centurio Macasius war der Sohn des Johann Georg Macasius. Vgl. Hirsch, Bd. 3 (1931), S. 2. Wopper/Hermann (1955), S. 20 u. 30. Vgl. „Votivus Adplausus“ (1654); N. N. (1654). WV, Nr. 27. So bestätigte Hauptmann am 20. Juni 1664, von Anna Maria sieben Pfund „Mercurius sublimatus“ sowie 21 Pfund Stahl erhalten zu haben. Er ordnete an, sie hierfür mit zehn Talern und 18 Groschen zu entlohnen. Vgl. WV, Nr. 44, Fol. 45 r. Den Empfang dieses Betrages durch den Postmeister Christoph Mühlbach bestätigte Anna Maria am 26.

80v. 134 Knöffel wurde hierfür – zusammen mit seiner Entlohung für die nächste Fuhre Kohle – am 23. Dezember 1665 bezahlt. Vgl. WV, Nr. 46, Fol. 184r; weiterhin HStA Dresden: 10024 Geheimer Rat (Geheimes Archiv) – Loc. 4419/5, Fol. 80v. 135 Knöffel wurde hierfür am 23. Dezember 1665 bezahlt. Vgl. WV, Nr. 46, Fol. 185r; weiterhin HStA Dresden: 10024 Geheimer Rat (Geheimes Archiv) – Loc. 4419/5, Fol. 80v. 136 WV, Nr. 46, Fol. 186 r; weiterhin HStA Dresden: 10024 Geheimer Rat (Geheimes Archiv) – Loc.

Download PDF sample

Rated 4.51 of 5 – based on 9 votes