Download Beobachtung kindlicher Selbstbildungsprozesse: by Markus Kieselhorst, Stefan Brée, Norbert Neuß PDF

By Markus Kieselhorst, Stefan Brée, Norbert Neuß

Die Beobachtung und Deutung kindlicher Bildungsprozesse ist derzeit eines der zentralen Themen in der Frühpädagogik. Im Fokus der vorliegenden Untersuchung stehen die Deutungskompetenzen der Fachkräfte im frühpädagogischen Bereich. Im Rahmen des ‚Forschungsverbundes frühkindliche Bildung und Entwicklung Niedersachsen‘ wurden die Beobachtungs- und Deutungsprozesse von Mitarbeitenden in Kindertagesstätten rekonstruiert. Die Ergebnisse dieser Untersuchung werden in diesem Buch zusammengefasst und diskutiert. Das Buch gibt wichtige Impulse für die Professionalisierung in den Bereichen Beobachtung und Deutung kindlicher Selbstbildungsprozesse sowie für die Aus- und Weiterbildung von ErzieherInnen und KindheitspädagogInnen.

Show description

Read Online or Download Beobachtung kindlicher Selbstbildungsprozesse: Deutungskompetenzen frühpädagogischer Fachkräfte PDF

Best german_11 books

Das neue Menschenbild

Mit seiner Neudefinition des Bewusstseins als psychisches raumzeitliches Kontinuum eröffnet Heinrich Schwarz eine ganz neue Sicht auf Mensch und Gott. Soziale Grundforderungen in großen Weltkulturen gewinnen so gesehen für uns heute wieder an Bedeutung. Gleichsam von selbst ergibt sich das neue Menschenbild.

Extra resources for Beobachtung kindlicher Selbstbildungsprozesse: Deutungskompetenzen frühpädagogischer Fachkräfte

Sample text

Der Novize als Berufsanfänger verfügt über wenig Erfahrung bezüglich praktischer Arbeitsvollzüge. Er orientiert sich laut Dreyfus und Dreyfus in seinem Der Begriff Kompetenz 37 Handeln an erlernten Regeln bzw. an Methoden üblichen berufspraktischen Vorgehens. In der sukzessiven Entwicklung über die einzelnen Niveaustufen vom Novizen zum Experten, so die Feststellung von Dreyfus und Dreyfus, handeln Personen vermehrt aufgrund ihrer konkreten Berufserfahrung, anstatt ausschließlich formal-methodisch gemäß standardisierter Vorgaben.

Beobachtung konkreter Situationen anhand bestimmter Kriterien. Diese Kriterien variieren in ihrem Abstraktionsgrad. Während beispielsweise der Aspekt „Nähert sich Dingen und Personen an. Das Kind richtet seinen Blick auf etwas“ auf konkret sichtbares Verhalten verweist, zielen andere Aspekte, wie beispielsweise „Stellt sich der Situation“ oder „Weiß, was es kann und was es nicht kann“ auf abstraktere Vorgänge, die nicht unmittelbar durch Beobachtung sichtbarer Handlungen hergeleitet werden können, sondern von den Beobachtenden eine Interpretationsleistung verlangen, um zu entsprechenden Deutungen zu gelangen.

Zum einen entwicklungsorientierte, diagnostische Messverfahren ,beispielsweise „Grenzsteine der Entwicklung“ (Michaelis 2003), die eine starke Strukturierung der Beobachtung aufweisen und diese anhand operationalisierter Kategorien lenkt. Zum anderen ressourcenorientierte Verfahren zur Beobachtung und Dokumentation ,beispielsweise die „Bildungs- und Lerngeschichten“ (Leu et al. 2007), die vergleichsweise offen gestaltet sind und eine verstehende Annäherung an Situationen und kindlichen Handelns nahe legen.

Download PDF sample

Rated 4.56 of 5 – based on 34 votes