Download Das EKG: Auf einen Blick und im Detail by Marc Gertsch PDF

By Marc Gertsch

Das EKG: Rasch registriert, nicht invasiv, preiswert und liefert unentbehrliche Informationen, die oft mit anderen Methoden nicht zu erhalten sind.
Trotz der so genannten „direkten" und „bildgebenden" diagnostischen Verfahren, die dazu beigetragen haben, die diagnostische Genauigkeit bei Herzkrankheiten beträchtlich zu verbessern, ist das EKG weltweit die am häufigsten verwendete nicht invasive diagnostische Methode geblieben.

Grundlagen
- Anatomie, Physiologie, Nomenklatur
- Systematik der EKG-Analyse
- Das normale EKG und seine normalen Varianten

Alles dabei: von häufig bis selten
- Alle klinisch relevanten EKGs
- Spezielle Wellen, Zeichen und Phänomene des EKGs
- Seltene EKGs, Raritäten
- Differentialdiagnosen

Normales EKG, Belastungs-EKG, Schrittmacher-EKG mit
- 50 einprägsamen Fallbeispielen
- 1155 übersichtlichen Abbildungen, Tabellen und EKGs

Informationszugang nach Bedarf
- Kurzinformation auf einen Blick
- Vertiefendes Spezialistenwissen im Detail


„Das vorliegende Werk kann daher dem geneigten und interessierten Leser uneingeschränkt empfohlen werden"
Professor Dr. med. Gerhard Steinbeck

Show description

Read Online or Download Das EKG: Auf einen Blick und im Detail PDF

Similar german_11 books

Das neue Menschenbild

Mit seiner Neudefinition des Bewusstseins als psychisches raumzeitliches Kontinuum eröffnet Heinrich Schwarz eine ganz neue Sicht auf Mensch und Gott. Soziale Grundforderungen in großen Weltkulturen gewinnen so gesehen für uns heute wieder an Bedeutung. Gleichsam von selbst ergibt sich das neue Menschenbild.

Additional info for Das EKG: Auf einen Blick und im Detail

Example text

Adult and Pediatric, 4th edn. Philadelphia: WB Saunders, 1991 2. Demoulin JC, Kulbertus HE. Histopathological examination of concept of left hemiblock. Br Heart J 1972;34:807–14 3. Wilson FN, Hill IGW, Johnston FD. The interpretation of the galvanometric curves when one electrode is distant from the heart and the other near or in contact with its surface. Am Heart J 1934;10:176 4. Wilson FN, Johnston FD, Rosenbaum, et-al. The precordial electrocardiogram. Am Heart J 1943;27:19–85 5. Saner H, Baur HR, Sanz E, Gurtner HP.

140, min. 40) ÜLL (–60°): LAFB 0,12 s, LVH Leichte Veränderungen infolge LAFB Idem Verlängert? Fusion von T und U Vorhofflimmern, LAFB, LVH, Hypokaliämie? ÜLL = überdrehte Linkslage; LAFB = linksanteriorer Faszikelblock; LVH = linksventrikuläre Hypertrophie; SR = Sinusrhythmus. 17 Im Detail EKG Spezial Nach unserer Erfahrung können auch EKG-Interpreten, die das „Detail“ bevorzugen, Mängel an Konzentration zeigen und so in die gleichen Fallen tappen wie Leser, die das EKG nur mit einem Blick überfliegen.

3a). Im Gegensatz dazu findet bei den Reizleitungszellen während der Phase 4 eine langsame Depolarisation statt, die langsame spontane Phase- 4- (diastolische) Depolarisation genannt wird. Diese ist ein auch den Schrittmacherzellen innewohnendes Charakteristikum, das die Möglichkeit erklärt, dass auch eine Reizleitungszelle als Schrittmacher funktionieren kann. Wenn die Zelle nicht durch einen elektrischen Reiz stimuliert wird, bevor die Schwelle von etwa –60 mV erreicht ist, kommt es zur spontanen Depolarisation (Abb.

Download PDF sample

Rated 4.40 of 5 – based on 7 votes